LISTE 11 tritt an!

Standard

 

10173163_631349293612393_847148899_oEigentlich ist es ja fast unglaublich: was im vergangenen Frühjahr als eine gute Idee gestartet ist und über den Frühsommer hinaus erste Blüten getrieben hat, was dann im Herbst durch die Gründung der Wählervereinigung konkret wurde, hat jetzt das erste richtig große Etappenziel erreicht.

Bei der Jahresmitgliederversammlung am 2. März haben wir nicht nur einen neuen Vorstand gewählt, sondern wir haben 60 Kandidatinnen und Kandidaten (und 12 ErsatzkandidatInnen) bestätigt, die bereit sind, für uns in den Gemeinderatswahlkampf zu gehen.

Am 4. April wurden wir vom Gemeindewahlausschuss zur Gemeinderatswahl zugelassen und treten bei der Wahl an!

Was bedeutet das?

Insgesamt wurden 12 Parteien zur Gemeinderatswahl zugelassen, darunter neben den 8 Parteien, die bereits im Gemeinderat vertreten waren, auch vier neue, darunter die Stadtisten.

Da bei der Gemeinderatswahl insgesamt 12 Parteien und Gruppierungen mit zusammen fast 700 Kandidaten antreten werden und da man als Wähler insgesamt 60 Stimmen vergeben kann, gibt es auch nicht einen Wahlzettel, sondern es wird einen Block geben, in dem insgesamt 12 Stimmzettel sind, der elfte davon – oder auch: der zweite von hinten! – ist unserer.

Wir sind also LISTE 11!

Als Wähler hat man die Möglichkeit, entweder alle 60 Stimmen einer Partei oder Gruppierung zu geben, oder aber man macht von der Möglichkeit des Kumulierens („Häufelns“) und/oder Panaschierens Gebrauch.

Kumulieren bedeutet: man hat 60 Stimmen, pro Kandidat kann man davon bis zu drei Stimmen verteilen.

Panaschieren bedeutet: man verteilt Stimmen unterschiedlicher Parteien auf maximal drei Stimmzettel.

Aber egal, was man macht: man muss genau darauf achten, dass man auf keinen Fall mehr als 60 Stimmen verteilt, denn sonst sind alle Stimmen ungültig.

Man darf die Bewerber nicht kommentieren, also nichts von Hand auf die Stimmzettel schreiben, außer eben Namen von Kandidaten.

Und natürlich ist klar: es muss eindeutig gewählt werden, man muss also erkennen können, was der Wählerwille ist.

Für die Stadtisten ist es am besten, wenn unsere Wähler den Stimmzettel unverändert abgeben, dann bekommen wir alle gemeinsam insgesamt 60 Stimmen, je mehr Wählerinnen und Wähler das machen, um so größer wird die Chance, dass wir ein oder gar zwei Gemeinderatssitze erlangen können!

Wählt Liste 11!

Und ein Hinweis auch in eigener Sache:

Infos zu den Stadtisten gibt es hier, Infos zu den sechzig Kandidaten der Stadtisten und zu unseren fünf Hauptkandidaten, die oben auf dem Bild zu sehen sind, gibt es hier!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s