„Geschichte trifft Zukunft“

Standard

deborah_villa_1(Foto: Deborah Brinkschulte)

Die „Villa Berg“ im Stil der italienischen Hochrenaissance wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts vom Stuttgarter Architekten Christian Friedrich von Leins als Sommerresidenz für den damaligen Kronprinzen und späteren württembergischen König Karl I. und seine Frau Olga erbaut. Anfang des 20. Jahrhunderts ging das Gebäude dann in das Eigentum der Landeshauptstadt über und gelangte schließlich nach dem 2. Weltkrieg in den Besitz des Süddeutschen Rundfunks. Die „Villa Berg“ – eigentlich „kronprinzliche Villa“ liegt im Stuttgarter Stadtteil Berg, der wiederum zum Stadtbezirk Stuttgart-Ost gehört. 2007 wurde die Villa Berg an die Häussler-Gruppe, ein Stuttgarter Immobilienunternehmen, verkauft. Nachdem die Häussler-Gruppe 2010 insolvent wurde, ging die Villa Berg in den Besitz der Immobiliengruppe PDI aus Düsseldorf über.

Seit dem Verkauf der Villa Berg an den Immobilieninvestor Häussler, also vor nunmehr fast sieben Jahren, ist unklar, was daraus werden soll. Hochtrabende und weniger hochtrabende Pläne wurden dafür geschmiedet, von Variete-Theater über „Business Club“ und vieles mehr. Aktuell hat sich der renommierte Stuttgarter Architekt Professor Roland Ostertag in einem Gastbeitrag in den Stuttgarter Nachrichten zu Wort gemeldet.Auch im Stuttgarter Bürgerhaushalt 2011 und 2013 fanden Ideen zur Zukunft der Villa Berg Eingang.

Nun haben sich engagierte Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger zusammengefunden, um gemeinsam zu überlegen, wie es mit einem – leider zwischenzeitlich vergessenen – Kleinod im Osten der Stadt weitergehen soll.Unter dem durchaus provokanten Namen „Occupy Villa Berg“ machen wir – ich gehöre seit kurzem ebenfalls zu dieser Gruppe – uns Gedanken, wie man, neben den Überlegungen von Investoren, Architekten, Stadtplanern und nicht zuletzt Politikern auch der Meinung der Menschen in der Nachbarschaft, im Stadtteil Berg, im Stadtbezirk Stuttgart-Ost und in der Stadt Stuttgart Gehör verschaffen könnte.

Auf der Webseite dieser Gruppe heißt es zu den Zielen von „Occupy Villa Berg“:

Warum engagieren wir uns für die Villa Berg? Uns eint der Wunsch nach einem sensiblen, nachhaltigen und sinnstiftenden Umgang mit Stadtraum und identitätsbildender Bausubstanz. Räume werden in Stuttgart zu oft allein aus kommerzieller Sicht betrachtet und vergeben. Historische Orte sind oft in privater Hand und nicht zugänglich. Dabei treten Bedürfnisse und Wünsche von AnwohnerInnen und NachbarInnen häufig in den Hintergrund. Interessierte Einzelpersonen oder Kleingruppen tun sich schwer ihre Wünsche und Ideen einzubringen. Wir wollen mit Occupy Villa Berg diesen Menschen eine Stimme geben, am konkreten Beispiel zeigen, dass Stadtentwicklung anders laufen kann und damit ein Zeichen setzen.

Und zu den Schritten, die zu diesen Zielen führen sollen, heißt es weiter:

Information: Wir wollen Occupy Villa Berg dazu nutzen, um Ihnen an einem Ort umfassend Informationen zur Villa Berg und Park anzubieten.

Vernetzung: Wir wollen Occupy Villa Berg möglichst breit in der Stadt vernetzen. Hier sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen. Aktivieren Sie Ihr Umfeld für das Thema und vernetzen Sie sich mit uns über die Facebook-Seite oder den Email-Verteiler (siehe rechte Spalte unten).

Beteiligung: Wir wollen eine möglichst breite, vielfältige und inspirierende Beteiligung anstoßen. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Ideen und Ihre Perspektive einbringen.

Dokumentation: Das entstehende Panorama an Ideen und Meinungen möchten wir transparent dokumentieren.

Bericht: Im Herbst 2013 möchten wir der Stadt Stuttgart einen Bericht übergeben. Dieser wird sowohl die Dokumentation ALLER Ihrer Beiträge wie auch eine Zusammenfassung und eine Sammlung an Hintergrundmaterial enthalten.

Mit „Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg“ soll ein Rahmen geschaffen werden, der den Menschen, die sich für den Erhalt dieses städtischen Kleinods interessieren und einbringen wollen, es ermöglicht, dies möglichst breit und offen zu tun.

Wir freuen uns über Ihr Engagement!

Weitere Informationen zu „Occupy Villa Berg“ finden Sie hier:

Geschichte trifft Zukunft – Occupy Villa Berg

„Occupy Villa Berg“ auf facebook

Weitere Informationen zur Villa Berg finden Sie hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s